Ortsbeiratsmitglieder Ortsteil Kurtschlag

Tel.: 039883-7109
E-Mail: h_rassmann@freenet.de
Ort: Döllner Chaussee 22, 16792 Zehdenick
Fraktion: SPD
Funktion: Ortsvorsteher
Tätigkeit: Rentner

Ort: Kurtschlager Dorfstraße 53, 16792 Zehdenick
Fraktion: parteilos
Funktion: stellvertretender Ortsvorsteher


Daten & Fakten

Ortsvorsteher: Horst Raßmann
Ortsbeirat: Hans-Jürgen Steddin
Bevölkerung: 254 (Stand: 31.12.2017)
erste urkundliche Erwähnung: 1720, Gründung: 07.05.1749
Sehenswürdigkeiten: Evangelische Kirche (neugotischer roter Klinkerbau) erbaut Ende des 19. Jh.


Historisches

15 km nordöstlich von Zehdenick liegt der Ortsteil Kurtschlag und mit seinen 254 Einwohnern (Stand: 31.12.2017) am Rande des Biosphärenreservates Schorfheide Chorin.

Die erste Erwähnung geht auf das Jahr 1733 zurück, als von einer Kurthschlagschen Schleuse am Döllnfließ
die Rede ist. Der Fließ hat eine Länge von 23 km und diente ursprünglich der Holzflößerei.

1736 entsteht aus einer ehemaligen Pottaschensiederei ein königliches Vorwerk, dessen Äcker eingezäunt in der Königlichen Heide im Reiersdorfschen Revier liegen.

1749 genehmigte Preußenkönig Friedrich II. die Anlegung eines Kolonistendorfes für  zunächst 10 protestantische Kolonisten
aus der Rheinpfalz. Alle Familien erhielten Ackerland, Wiesen sowie Hof- und Gartenland. Später kamen immer weitere
Kolonisten und Büdner hinzu. Für die Gottesdienste erhielt der Ort zunächst nur eine Kapelle bzw. Bethaus.
Erst 1890 erhält Kurtschlag eine Kirche. Der rote Klinkerbau ist eine neogotische Saalkirche mit einem Deckengewölbe aus einheimischen Gehölzen. Der Bau des Kirchturmes erfolgte 1908.  

2003 wurde Kurtschlag ein Ortsteil von Zehdenick. In der Region ist Kurtschlag bekannt für ein reges Vereinsleben und schöne Dorffeste. Ein idyllischer Rastplatz am Fließ lädt zum Verweilen ein und ein Künstleratelier hat regelmäßig ein offenes Tor.
Zunehmend wird der Ort für Berliner attraktiv, die sich im Dorf ansiedeln. Der Besucher jedoch kann sich an den alten Gassen mit seinem Kopfsteinpflaster und den liebevoll sanierten Häusern erfreuen.  

Kurtschlag pflegt eine eigene Webseite www.kurtschlag.de und berichtet darin über das aktuelle Geschehen.
Zu sehen sind auch viele Fotos und die Dorfgeschichte wird ausführlich dokumentiert.  

Kirche
Kurtschlager Dorfstraße
Atelier Petra Elsner